Schlagwort-Archive: TV

Arme Tatort-Fans

Gestern während des Tatorts „Freunde bis in den Tod“ wünschte man sich wieder mal die zeit sinnvoller genutzt zu haben. Vielleicht gilt das ja ebenso wie das Posten darüber 😉

Wieder mal wünschte man sich die Pensionierung des Ludwighafener Duo Odenthal und Kopper, dabei können die Charakter und deren Schauspieler diesmal gar nichts dafür, da dieser Tatort so schematisch und uninspiriert angelegt war, wie noch selten erlebt. Da merkt man so richtig, dass ein Entscheider sagt: „Macht doch mal was über Jugend, Amoklauf und Internet“, und in Folge eine ganze Schar von Dienstleistern dieses lustlos und ohne Anspruch auf eine authentische Geschichte, ja ohne Geschichte überhaupt, darstellt, wie ein Bullshit-Bingo.

Keine der Verhaltensweisen im Film war irgendwie durch ein schlüssiges Motiv gedeckt, nicht bei einem der Charaktere.

Das war unterirdisch schlecht, noch unterhalb der Inga Lürsen-Qualen.

http://www.freitag.de/autoren/mdell/er-war-sauer-auf-dich

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort-freunde-bis-in-den-tod-seltsam-diese-kinder-12603952.html

Reality-TV in der Reality

Nein, ich schaue nicht regelmäßig Privatfernsehen, habe kein HD+ abonniert und mein Anteil an gesehenen Sendungen aus dem Privatfernsehen wird immer geringer. Aber manchmal zappt man halt doch rein 😉 und wundert sich, was die Protagonisten von Reality-Shows in „Extrem Schön“, „Frauentausch“ etc. aushalten müssen. Ich frage mich dann immer, wie hoch die Beträge sind, die man dafür bekommt, damit es sich für die meist bedauernswerten Menschen, die sich dafür zum Affen machen, wenigstens auch rentiert. Das es nicht so lukrativ ist wie gedacht, zeigen Prozesse die geführt werden:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/reality-fernsehen-die-klappe-faellt-der-kandidat-geht-pleite-12086231.html

Fernsehen im Netz aufnehmen

Dass die Online-Videotheken der Gebühren-finanzierten Sender Beiträge nur 7 Tage erreichbar halten und dann „depulizieren“ habe ich schon mehrfach kritisiert. Gerade hat der DLF einen Beitrag zu Online-Videotheken gebracht, der eine kleine Lösung dafür darstellt.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/verbrauchertipp/1955280/

In dem Beitrag werden gegen Ende zwei Programme genannt, die dies in privatem Rahmen tun, und die ich auch mal testen werde: