Schlagwort-Archive: Strom

Stromkonzerne zocken Haushalte ab

Strompreise in 2012 für Industrie minus 3%, für Haushalte plus 20%: Gerade eben in Bayern2 Notizbuch: gutes Interview mit Prof. Volker Quaschning, Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin. Der Experte erklärt sehr schön, wie mit den Strompreisen durch kontraproduktive Politik Schindluder getrieben wird. Wen das Thema interessiert, unbedingt alle drei Teile anhören!

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/gespraechspartner-03-01-13-notizbuch-volker-quaschning-100.html

  1. http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/volker-quaschning-strompreis-teil-1-100.html
  2. http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/volker-quaschning-strompreis-teil-2-100.html
  3. http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/notizbuch/volker-quaschning-strompreis-teil-3-100.html

Weiterlesen

Gewinne privatisieren, Risiken sozialisieren

So würde ich auch gerne Geschäfte machen: Man investiert, und wenn was nicht klappt, übernehmen die, die ich später mangels echtem Markt ausnehmen werde, die Haftung. Warum bin ich eigentlich kein Stromkonzern?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/offshore-windenergie-regierung-plant-milliarden-belastung-fuer-buerger-a-869669.html

Diese Politik ist unbeschreiblich unverschämt. Weiterlesen

Altmaier: „Schwer nachvollziehbar“

Die Stromkonzerne geben Verteuerungen im Einkauf doppelt, Verbilligungen aber gar nicht weiter, sagt http://www.energieverbraucher.de/de/Energiebezug/Strom/News__1094/#con-13069. Deswegen fallen Erhöhungen doppelt so hoch aus wie rechnerisch nötig.

Bundesumweltminister Altmaier bezeichnet diese Erhöhung als schwer nachvollziehbar, denn die Einkaufspreise seien dank mehr Wind- und Solarstrom deutlich gesunken, so der Minister.

„Schwer nachvollziehbar“, da hat sich unser Umweltminister Peter Altmaier aber weit aus dem Fenster gelehnt, das wird sicherlich viele Konsequenzen haben 😉

Aber der hat ja gerade auch das neue Stromsparportal eröffnet, http://www.die-stromsparinitiative.de, das uns klar macht, das wir nur nicht richtig sparen, und einen neuen Kühlschrank kaufen müssen, am Preis liegt es also gar nicht.

Elektroauto-Subvention: Wahnsinn reloaded

War schon die Verschrottungsprämie für Altautos ein Wahnsinn, so wäre es jetzt auch eine Förderung für Elektroautos.

  • Nur wenn der Strom aus regenerativen Quellen kommt, ist es umweltfreundlich.
  • Die Batterietechnik muss sich ändern. Nicht alle können sich ein Lithiumionen-Pack für 15000 € leisten. Lithium wird knapp.
  • Erst wenn der Verbraucher akzeptiert, dass Elektroauto Leichtbau heißt und nicht Panzer mit allen Extras, werden sinnvolle Elektroautos verkauft. Die Petroleum-Heizung für den Winter muss als Hightech verstanden werden, nicht als archaisch.
  • Wenn die Industrie sich auf freie, standardisierte und nicht proprietäre Ladesysteme einigen kann, wird es auch bezahlbarer. Beispiel Renault: Der Elektriker soll ein Renault-Kästchen in die Garage setzen. Was ist, wenn der nächste ein Toyota ist?

Sehr schön sagt dies auch http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Akkus-noch-nicht-ausgereift-ohne-Leichtbautechnologie-CO2-Bilanz-zweifelhaft/forum-239137/msg-22514483/read/