Schlagwort-Archive: Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk

Glaubwürdigkeit der Medien

Zwei gute Beiträge im DLF zur Glaubwürdigkeit der Medien und zum Journalismusstil im ÖR-Rundfunk:

„Journalismus hat nicht mehr die Aufklärungsautorität wie vor 20 Jahren“

Vertrauen in die Medien auf der einen Seite, Zweifel an der Unabhängigkeit auf der anderen: Für Journalistikprofessor Michael Haller sind diese Ergebnisse einer Studie Ausdruck von Ratlosigkeit vieler Menschen. Dafür gebe es verschiedene Ursachen, sagte er im Deutschlandfunk.

Michael Haller im Gespräch mit Peter Kapern


sowie

Lauter politisch korrekte Volkspädagogen
Norbert Bolz im Gespräch mit Korbinian Frenzel

Tagesschau Wetterthema

Jetzt muss ich die öffentlich rechtlichen Themen mal wieder loben: Die Wetterthemen auf tagesschau.de sind ein Spitzen-Beitrag zum Thema Meteorologie, der immer wieder lesenswert ist. Die Rubrik erscheint häufig, ca 20 mal im Monat und meist mit aktuellem Bezug zum Wetter.

Meteorologie wollte ich fast mal studieren, heute bereue ich manchmal, dass ich es nicht getan habe. Schon deshalb lese ich da immer mal wieder rein. Die Beiträge sind aber so geschrieben, dass sie kein Vor- oder Spezialwissen brauchen und gut verständlich dargelegt sind. Aktuell, über Gewitterblitze, wieder mal sehr gut:

http://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2015/08/14/die-vielfalt-der-blitze.html

Abgeschlossen mit einem Video als Anschauungsmaterial für die vorgestellten Blitzarten:

Update 19.08.2015:

Erneut ein sehr interessanter Beitrag zu Wassertemperaturen von Ostsee und Mittelmeer nach der Hitzewelle:

http://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2015/08/18/kaltes-mittelmeer.html

Werbung für Grönemeyer

Eigentlich mag ich die Musik von Herbert Grönemeyer ganz gerne, wenn ich sie auch nicht sehr oft höre. Ich schätze Ihn als guten Musiker und habe mal überrascht zur Kenntnis genommen, dass er auch ganz erfolgreich Filmmusik macht, zum Beispiel zu dem Film „The American„, den ich sehr mochte. Gerade hat er sein neues Album „Dauernd jetzt“ herausgebracht, und ist ständig in allen Kanälen und Talkshows präsent, so dass ich mich schon wunderte, was er für einen guten Draht zu den Verantwortlichen hat. Nicht nur mich, sonder auch die Wochenzeitung Kontext hat es genervt. Auf deren gute und lesenswerte Artikel möchte ich mal verlinken:

http://www.kontextwochenzeitung.de/medien/191/mensch-werbung-inklusive-2581.html

Aber auch zu Stuttgart 21:

http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/191/ja-aber-2579.html

Ständige Publikumskonferenz der öff.-rechtl. Medien

Mit der Petition „Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!“ hat sich Maren Müller bekannt gemacht. Die Petition hat sie ja zurückgezogen, aber mit der Gründung des Vereins „Ständige Publikumskonferenz der öff.-rechtl. Medien“ bleibt sie weiter eine Aktivistin gegen Mißbrauch der öffentlich-rechtlichen Medien.

Nach Durchschau einiger Programmbeschwerden muss ich sagen, die leisten eine ganz gute Arbeit und versuchen mit konkreten recherchierten Belegen unsachliches Arbeiten in den Nachrichtenredaktion von ARD und ZDF und anderswo nachzuweisen und mit Programmbeschwerden darauf zu reagieren. Gut, wenn sich unabhängige Beobachter diese Arbeit machen.

Gute Beispiele, alle drei zu Berichten über die Konflikte in der Ukraine: