Archiv der Kategorie: Meteorologie

Maiwinter und Hochwasser

Schon gegen Ende unseres Ostseeurlaubes haben wir die extrem kalte Witterung beklagt. Dass sich das zu einem extremen Hochwasser auswächst war damals noch nicht abzusehen. Unvorstellbar wieder die Schäden und Mühen für die Opfer dieser Lage!

Die Flutmulde in Landshut und das Maxwehr bieten wieder interessante Anblicke, siehe auch http://www.br.de/nachrichten/bayern-hochwasser-ueberschwemmung-pegel-100.html.

Interessantes Video zur Wetterlage, herrlich präsentiert von einem Hessen 🙂
Man beachte Kleidung und Styling des Mannes, ich hätte doch Meteorologie
studieren sollen 😉

Frühling nur für den Süden

Vor dem Abi war mein erster Berufswunsch Meteorologe. Die Informationsbroschüre des Arbeitsamtes dazu sagte: „5 freie Stellen pro Jahr als Beamter beim Deutschen Wetterdienst in Offenbach, sonst nur bei der Bundeswehr“. Das hat mich dann so abgeschreckt, dass ich mich für die Informatik entschlossen habe. Manchmal denke ich etwas wehmütig, ich wäre auch ein guter Meteorologe geworden, gerade wo heute die Wetterdienste etwas freier und offener geworden sind.

Das Interesse ist aber immer noch da, deswegen heute mal ein Hinweis auf die doch relativ seltene Wetterlage, die wir derzeit haben, die dem Norden Deutschlands Schneeverwehungen bei starkem Wind und dem Süden frühlingshafte Temperaturen bringt:

Ich kann den Beitrag vom 10.03.2013, Winterrückfall in Norddeutschland wegen des (vorsichtig gesagt) relativ ungewöhnlichen Systems des DWD nicht verlinken. Unglaublich. Wer mag kann den Bereich unter Thema des Tages nachlesen.

Weiterlesen