Der größte Fehler ist die Wahl der Eltern

Tolles Interview mit Arbeitsmarktforscher Gerhard Bosch, der darlegt, dass Chancengleichheit in der Bildung oft behauptet wird, aber in der Realität eben nicht existiert. Lesenswert! Neulich habe ich eine Studie gelesen, die darlegt, dass nicht nur, wie bestens bekannt, Arbeiterkinder weniger studieren als Akademikerkinder, sondern darüber hinaus auch noch andere Fächer wählen. Während klassische Fächer wie Medizin und Jura fast nur aus Akademikerfamilien bestückt werden, wählen studierende Arbeiterkinder von sich aus bestimmte Fächer wie Elektroingenieur und Sozialpädagogin. Wenn man sich dann überlegt, wie sich ein Rechtsanwalt in die Problemwelt eines Hartz-IV Mandanten hineindenken soll, das kann wahrscheinlich problematisch sein.

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/interview-mit-arbeitsmarktforscher-gerhard-bosch-der-groesste-fehler-ist-die-wahl-der-eltern,10808230,29312100.html