Exponentialfunktion und Wirtschaftswachstum

Stets wird nach Wachstum für unsere Wirtschaft gerufen, angeblich allein schon der Arbeitsplätze wegen. Dass ein stetiges Wachstum von zum Beispiel 7% aber eine Verdoppelung alle 10 Jahre bedeutet, ist nicht allen Menschen dabei wirklich klar. Wenn man das noch in Relation zur Endlichkeit von Ressourcen sieht, ist offenbar, dass diese Wachstumsideologie nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann. Auch ein Wachstum auf Kosten der Konkurrenten, wie es jeder Manager gerne als Ziel herausstellt, läuft letztendlich auf Oligopole und Monopole hinaus, wie wir ja auch bereits aus der Praxis wissen, auch nicht gut für uns.

Schön dazu eine lehrreiche amerikanische Vorlesung, die die an sich einfachen Zusammenhänge von Mathematik und Wirtschaft hier anschaulich erklärt. Leider englisch und in mäßiger Qualität, aber trotzdem wertvoll.

Ein Gedanke zu „Exponentialfunktion und Wirtschaftswachstum

  1. Paul Hoffmann

    Der Josefspfennig
    http://www.grobauer.at/josefs-pfennig.php

    Der Vergleich mit Sonnen ist zwar auch unvorstellbar, jedoch richtiger als die ungenaue Flächenangaben „Fußballfeld“ 🙂

Kommentare sind geschlossen.