Adobe weiß was du liest

Zum Lesen von Ebooks verwenden viele Benutzer die Adobe Digital Editions, gerade deswegen auch, weil sie zum Teil zum Kauf von Büchern mit DRM verwendet werden muss, bevor man sie auf andere Lesegeräte lädt. Jetzt hat sich herausgestellt, dass Adobe Daten über das Nutzungsverhalten der Benutzer sammelt, die gesamte Bibliothek ermittelt und unverschlüsselt auf einen hauseigenen Server übermittelt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Adobe-gesteht-unverschluesselte-Ueberwachung-von-E-Books-ein-2413470.html

Es wird gemeldet, dass sogar die Festplatte nach anderen Readern und herumliegenden Büchern durchforstet wird und auch Daten darüber Ihren Weg zu Adobe finden. Ein solches Programm kann man durchaus als Trojaner bezeichnen. Ein schier unglaublicher Vertrauensverlust und Skandal den Datenschutz betreffend. Hier fehlen klare gesetzliche Regelungen, damit daraus mehr resultiert, als ein „Na, na, na“ eines Datenschutzbeauftragten. Aber wehe ein MP3 verirrt sich Urheberrechts-widrig…

Ich kann nur raten, stets DRM freie Ebooks zu lesen, diese werden auch angeboten, nur mit Soft-DRM (Wasserzeichen) versehen. Dann kann man zum Lesen auch freie Programme wie zum Beispiel das hervorragende Calibre zu verwenden, damit die Privatsphäre gewahrt bleibt.

Natürlich haben auch unabhängige Ebook-Reader in Hardware Ihren Sinn. Hier habe ich mit Aldiko auf dem Android-Tablett, bzw. den Geräten von Pocketbook gute Erfahrungen gemacht. Eine Garantie gegen ausspionieren kann man natürlich auch bei diesen nicht geben, nur Analysen des Datenstoms vom Gerät ins Internet geben darüber Auskunft, wie bei Adobe eben erfolgt. Aber ein bisschen mehr Vertrauen als bei Adobe, kann man bei diesen haben. kindle-Leser müssen Amazon vertrauen 😉

Update 09.10.2014: Ein schöner Kommentar aus dem Forum mit der Überschrift „Das ist reinste Realsatire“:

Adobe: Wir überwachen?
Idiot: Ja, und dies unverschlüsselt!
Adobe: Wir überwachen unverschlüsselt?
Idiot: Ja!
Adobe: Na dann verschlüsseln wir die Überwachung!
Idiot: Na dann ist es ja gut!