Perl 5.20 erschienen

Die Programmiersprache Perl ist heute in der Version 5.20 erschienen. Diese Sprache teilt die Programmierer in zwei Hälften: Die einen hassen und die anderen lieben sie. Grund ist ihre unkonventionelle Syntax, die es erlaubt, sehr mächtige Ausdrücke sehr kompakt zu notieren. So ist es ein beliebter Sport von Perl-Kennern, Problemstellungen in Foren auch mit ungeheuer ausgefuchsten Einzeilern zu lösen, die dann aber mangels Verständlichkeit nur noch der geneigte Leser versteht. Sehr schön brachte das der amerikanische Programmierveterane Keith Bostic in dem Zitat “Perl – The only language that looks the same before and after RSA encryption zum Ausdruck. Köstlich!

Diese Möglichkeit von Perl, sehr kryptisch zu Programmieren wird aber auch oft überbetont, man kann damit auch vernünftiger und durchaus lesbar arbeiten. Ich mochte Perl, vor allem für kleinere Scripts nutze ich sie auch heute noch, zum Beispiel um METAR Flugwettermeldungen von Webservern zu laden und archivieren.