Jan Fleischhauer zitierbar

Schon ein paar mal habe ich auf die Spiegelkolumne von Jakob Augstein verwiesen, der in der Runde meist eine „linke“ Position vertritt. Sein Gegenstück ist Jan Fleischhauer, der mit dem „Schwarzen Kanal“ die stramm konservative Position einnimmt. Beide führen in den Leser-Kommentaren regelmäßig zu viel echter und zur Schau getragener Aufregung.

Zeit ist es geworden, dass ich Jan Fleischhauer mal zitiere, und ich kann seinen Kommentar zum Medienumgang mit der Causa Edathy in diesem Fall auch voll mittragen. Die juristischen Regeln müssen auch gelten, wenn es um ein Aufreger-Thema geht, da gibt es kein „der Zweck heiligt die Mittel“.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-zum-fall-edathy-a-959813.html