Die Suche ist das Ziel

RadioactiveAlle Fraktionen sind zufrieden über den Kompromiss zur Endlagersuche für den Atommüll. Gorleben ist irgendwie noch drinnen aber doch nicht, Bayern käme wegen seines Granits auch in Frage, aber nach Söder doch nicht… Wenn alle so zufrieden sind, ist immer Skepsis angesagt.

Ich glaube: es wird nie ein Endlager geben. Die Suche ist hier Selbstzweck, es wird nichts gefunden werden. Die Zwischenlager auf dem Gelände der Atomkraftwerke werden für die meisten Standorte auch die langfristigen Lager sein. Schon der Begriff „Endlager“ suggeriert eine Lösung, die es in dieser Form wahrscheinlich gar nicht gibt. Das einzig sichere wäre es, vielleicht, die radioaktiven Abfälle in das Weltall zu schießen, aber dafür sind sie wohl zu schwer.

So wird man die Mauer in Ohu und anderen nur ein bisschen höher und sicherer bauen, was zum Teil ja schon passiert ist, und das war es dann. Vielleicht auch gar nicht das schlechteste, wie die beiden folgenden Artikel auf andenken:

http://www.freitag.de/autoren/marc-david/warum-das-zeug-verbuddeln

http://www.freitag.de/autoren/heinrich-faust/ewige-glut

Update vom 13.04.2013, Süßstoff zum Thema hinzugefügt: