Archiv für den Monat: September 2012

Windows 8 bashing

Intel verreißt Windows 8 und lobt nachher halbherzig. Nach Allem, was ich bisher darüber gelesen habe, ist die Benutzeroberfläche bevorzugt für die Tablets konzipiert, auf dem Desktop eher hinderlich. Für einen nur-Desktop-Nutzer also bestimmt nicht empfehlenswert oder ein must have.

Ich glaube nicht, dass das Microsoft’s Ziel, vom Mobiltelefon bis zum Server-OS nur eine Benutzeroberfläche zu haben, gewinnbringend erreicht werden kann.

Die Arbeitswelt wird genau wie bei Windows Vista eine Version überspringen, hier mahlen die Mühlen eh langsamer.

Autoklimaanlagen: R1234yf als teures Umweltgift

R-1234yf Fofrmelhttp://www.spiegel.de/auto/aktuell/daimler-schert-aus-industrie-vereinbarung-fuer-neues-kaeltemittel-aus-a-857835.html

Da soll das alte schädliche R134a aus den Autoklimaanlagen verschwinden und durch ein neues, klima freundlicheres Kältemittel ersetzt werden. Dabei könnte man idealerweise das überall vorhandene und bekannterweise harmlose CO2 nehmen. Wäre billig und garantiert unschädlich, auch wenn es in der Werkstatt oder bei Unfall mal in die Umwelt pfeift.

Aber das wäre ja zu einfach, da Mehrkosten hier nur bei der Automobilindustrie anfallen würden und die Werkstätten nicht mehr so viel an der Neubefüllung der Klimaanlagen verdienen könnten. Vielleicht könnten das ja die Bastler sogar mit CO2 aus der Bierzapfanlage füllen. Geht ja schon gar nicht.

Da nimmt man lieber das hochgiftige R1234yf, das ist so schön teuer und läßt sich wunderbar verkaufen. Und hier sind die Mehrkosten da wo sie hingehören, nämlich beim Kunden und nicht beim Anbieter. Dass da Gefahren für Umwelt, Unfallopfer und Einsatzkräfte entstehen, ist scheinbar nicht wichtig. Man muss sich die Mengen von dem Gas bei 80 Millionen Automobilen, die pro Jahr produziert werden, vorstellen. Und wirtschaftlich sind es auch ideale Bedingungen:

Bislang haben der US-Konzern Honeywell und das französische Unternehmen ein Monopol auf R1234yf, weshalb die EU-Kommission im vergangenen Dezember ein Kartellverfahren gegen beide Firmen einleitete. Der Grund waren Beschwerden, beide Unternehmen hätten „im Hinblick auf die Entwicklung der neuen Generation von Kältemitteln wettbewerbsfeindliche Vereinbarungen getroffen“, so die Kommission.

Dass Daimler hier aussteigt ist zwar zu begrüßen, eine Entscheidung hin zum CO2 wäre trotzdem die bessere Lösung.

Tatort „Alter ego“ von gestern

Neugierig war ich auf den Tatort von gestern speziell nach der Vorankündigung im Spon. Nach der Sendung mehr Enttäuschung als Begeisterung: Stressige Schnittfolgen im Sekundentakt ist man ja allerorten schon gewohnt, aber zu den Pathologen-Szenen kommen jetzt noch die Profiler-Szenen mit dazu, wie die Mode sie fordert: CSI Dortmund. Es ist scheinbar nicht einfach, die Oldie-Sendung Tatort zu modernisieren.

Dem Thema Homosexualität sind sie trotz Ambition doch nur im Klischee gerecht geworden. Da Hat mir Jan Weilers Glosse zum Thema schon besser gefallen, wenn auch nicht immer politsch korrekt 🙂

Gute jedoch die Schauspieler und die Zusammensetzung des Teams.

Wer wissen will, wie es den anderen gefallen hat: Im Tatort Fundus bewerten die Fans die Folge.