Dieter Tremel

26. Mai 2016

In der ersten Woche der Pfingstferien haben wir uns einen richtig schönen Urlaub geleistet: Mit einem Hausboot auf der Mecklenburgschen Seenplatte zu fahren. Vor fast 15 Jahren hatte ich das schon einmal gemacht und wollte es schon immer mit der ganzen Familie nochmals wiederholen.

Von Rechlin an der Müritz bis Neustrelitz und zurück ging es, also relativ viel Fahrzeit für eine Woche, auch wegen des durchwachsenen Wetters. Da wir lieber Ankern, als in eine Marina zu gehen, waren wir nur in Neustrelitz im Stadthafen über Nacht, sonst mitten in der traumhaften Natur dort vor Anker an schönen Plätzen. Beim Abendessen haben wir dabei reichlich selbst gekochte italienische Pasta vernichtet. Die Vielzahl der Vogelrufe als Konzert aus dem meist ganz nahen Wald ist dabei unvergesslich.

Karte der GPS Tracks der Bootsfahrten

GPS Tracks der Schiffsfahrten

GPS Tracks der Schiffsfahrten

Bis auf das schlechte Wetter in den ersten Tagen, wo die Eisheiligen mal wieder voll zugeschlagen haben, war es rundum gelungen, die Wärme der letzten Tage hat uns wieder versöhnt. Hanna, Hans und ich waren sogar mal Schwimmen.

Diesen „entschleunigten“ Urlaub kann ich nur jedem empfehlen!

 

Ein Gedanke zu „Hausbooturlaub in Mecklenburg

  1. Paul Hoffmann

    Hallo Dieter, es freut mich, dass ihr so einen schönen Urlaub erlebt habt. Auf unser nächstes grillen freue ich mich auch. Nächsten Samstag?

    LG Paul

Kommentare sind geschlossen.