Gauck macht Parteipolitik

Heribert Prantl kritisiert in der SZ die jüngsten Äußerungen unseres Bundespräsidenten Gauck zur möglichen Wahl des Linken Ramelow zum Ministerpräsidenten in Thüringen. Zurecht meine ich, es ist nicht Aufgabe des Bundespräsidenten über die Wählbarkeit demokratischer Parteien zu spekulieren.

http://www.sueddeutsche.de/politik/debatte-um-linken-ministerpraesidenten-gauck-faellt-aus-der-rolle-1.2200852

Ich muss mich immer wieder wundern, dass dies ein Ministerpräsident ist, der von SPD und Grünen installiert wurde, um Frau Merkel zu ärgern. Wie würde denn da ein konservativer Bundespräsident aussehen? Da sehne ich mich oft nach Horst Köhler zurück, aber wahrscheinlich ist er genau deswegen nicht mehr Präsident…