Archiv für den Monat: Juni 2013

Georg Schramm

Gerne mag ich politisches Kabarett und oute mich hier als Fan von Georg_Schramm, der gerade ein fulminantes letztes Soloprogramm gibt.

Die SZ hat einen schönen Artikel geschrieben: http://sz.de/1.1706069

Zum gleichen Thema ein Audio-Interview in BR2:

http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/eins-zu-eins-der-talk/georg-schramm-kabarettist-104.html

Erst neulich sind wir in einem Elterngespräch mit dem Wirtschaftkunde-Lehrer meines Sohnes auf Ihn gekommen. Der Lehrer und ich hätten ganz viel über Ihn reden können, wir waren auf der gleichen Linie, die 5 Minuten Zeitfenster ließen das aber nicht zu.

Filibuster

In Amerika funktioniert die Politik eben anders. Durch Filibuster, dass ist ein langes Ermüdungsreden, ist in Texas gerade ein strenges Abtreibungsrecht verhindert worden. Die Senatorin hat 11 Stunden geredet, geplant waren 13, aber strenge Regeln finden Anwendung und sie wurde unterbrochen. Geklappt hat die Verhinderung des Gesetztes trotzdem. Seltsames Vorgehen, gutes Ergebnis.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/texas-demokratin-wendy-davis-mit-filibuster-gegen-abtreibungsgesetz-a-907938.html

Update vom 02.07.2013: Schönes Interview über die Hintergründe der Politik in Texas auf http://sz.de/1.1709922.

Mich erinnert das an Otto Schily vor dem Visa-Untersuchungsauschuss im Jahr 2005: Damals hat er in bereits hohem Alter von 73 Jahren fast 5 Stunden geredet, bis keiner der Journalisten mehr folgen konnte, eine Verhöhnung des Ausschusses. Wer sich es noch antun will:

13 Stunden in der Mediathek des Bundestages 😉 Wenn ich mit 73 auch noch so fit bin, bin ich zufrieden.

Was tun gegen PRISM?

Dass die totale Überwachung kein Naturgesetz sein muss, zeigt der folgende Artikel. Die Gesetzteslage wurde sogar extra dazu geschaffen, gegen den Willen der europäischen Datenschützer. So etwas hört man von den verantwortlichen Politikern, die jetzt „beunruhigt“ sind und „prüfen“ wollen, aber nie.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-06/prism-eu-fisa-datenschutz

Ehe oder eingetragenene Lebenspartnerschaft

Der folgende Artikel geht über die einfachen Fragestellungen zum Thema Ehe unter homosexuellen Paaren hinaus. Was und wie durch staatliche Eingriffe gefördert werden sollte, ist eine wichtige Frage, die nicht nur eingetragene Lebenspartnerschaften betrifft, sondern auch unverheiratete kinderlose Paare. Auch hier ergibt sich ein unlogisches Zerrbild, dass ja Kinder gefördert werden sollen, aber nicht außerhalb der Ehe. Hier steht unsere Gesellschaft am Anfang (oder gar schon viel weiter?) eines Lern- und Reformprozesses.

http://www.freitag.de/autoren/michael-jaeger/nur-die-liebe-zaehlt

Hobby DJ Tipp: Mixxx 1.11 erschienen

MIXXX logoDie freie DJ-Software Mixxx ist in der Version 1.11 erschienen. Konnte sie bisher in der Funktionsfülle den Platzhirschen Traktor und Virtual DJ nicht das Wasser reichen, verkleinert sich die Lücke damit zusehens. Bei den tollen Möglichkeiten, die solche Programme und die Medienvielfalt heute bieten, wünschte ich mir, noch in dem Alter zu sein, wo ich sowas nutzte könnte 😉

Für Hobby-DJs, Musikliebhaber und Audiophile: Unbedingt antesten!

http://www.mixxx.org/whats-new-in-mixxx-1-11/

http://mixxxblog.blogspot.de/2013/05/mixxx-1110-is-here.html

Breitband-Entwicklungsland Deutschland

Mein Wohnort ist nicht der Nabel der Welt, deswegen ist kaum mehr als 6000 Kbit/s Internet Bandbreite zu kriegen. Ein full HD-Streaming von Videos ist damit nicht möglich. Ich bin zufriedener Kunde von Vodafone (früher Arcor). Die Telekom verspricht zwar mehr, das habe ich aber nicht verbindlich zugesagt bekommen und die Art, wie die Telekom zu Neuverträgen kommen will, ist gelinde gesagt, fragwürdig. Ich sollte einen Portierungsauftrag unterschreiben, bevor ich einen Telekomvertrag und dessen Bedingungen zu Gesicht bekommen habe.

Dabei muss ich noch froh sein, überhaupt DSL zu haben, nur ein paar hundert Meter Luftline entfernt gibt es gar nichts. Dass Deutschland im Kontext eher Entwicklungsland als High-Tech-Nation ist, zeigt der folgende Artikel mit vielen Zahlen und Details. Das die schwarz-gelbe Regierung hier keine gute Figur macht, kommt dabei auch heraus. Statt die Rahmenbedingungen für einen Ausbau entweder finanziell oder gesetzgeberisch zu schaffen, bedeckt man sich mit nur Feigenblätter wie die LTE-Verpflichtung der Provider.

Mich wundert immer noch, dass die Privatisierung von Netzen immer noch als witschaftspolitisch sinnvoll angesehen wird. Die Folge ist jeweils ein geringer Ausbau bzw. eine fahrlässiger Umgang mit der Pflege und Wartung des Netzes, egal ob Wasser, Strom, Bahnnetz. Lediglich beim Kassieren der Gebühren sind die privaten Anbieter vorbildlich.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/schmalband-deutschland-warum-unser-internet-immer-noch-zu-langsam-ist-a-901508.html

König David und President Obama

Normalerweise bin ich kein Typ für Morgenandachten und Sendungen die mit „Gedanken zu …“ beginnen, sehr häufig sind die Worte der Priester nicht für mich gemacht.

Heute hat im DLF mich der Vergleich von König David mit Obama von Angelika Obert aber erreicht, da er recht konkret auf Sicherheit, Überwachung und auch PRISM eingeht.