Archiv für den Monat: Januar 2013

EU-Kommission will Wasser-Schindluder

Da gibt es doch schon genügend Beispiele wie Berlin und genügend Dokumentationen in TV und Radio, die zeigen, dass die Privatisierung der Wasserversorgung ein Unsinn für den Bürger ist. Trotzdem setzt sich die EU-Kommission für eine neue Gesetzeslage ein, die der Privatisierung Vorschub leistet.

Monitor in der ARD hat es noch einmal zum Thema gemacht: http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/1213/wasser.php5

Hier kann man dagegen unterschreiben: http://www.right2water.eu/de

Weitere Quellen zum Thema: Weiterlesen

Lebensversicherungen: Nehmen ist seliger denn Geben

In einem bemerkenswerten Interview im DLF beurteilt Niels Nauhauser, Verbraucherzentrale Ba.-W., die Gesetzesänderungen der schwarz-gelben Regierung: Risken der Versicherungskonzerne mit dem Geld der Versicherten minimieren.

Na gut, wer sein Geld in Kapitallebensversicherungen anlegt, war eh schon gestraft, dem macht das auch nichts mehr. 😉

Grimme-Nominierung für tote Kult-Sendung

Über meine Begeisterung für die Kult-Talkshow „Roche und Böhmermann“, die vertraute Regeln der Talkshow demontiert habe ich mich ja schon mal ausgelassen.

Die gute Nachricht hierzu: Sie ist für den Grimme-Preis nominiert worden. Die schlechte: Sie wird nicht fortgesetzt. Ohne die genauen Gründe zu kennen munkelt man über Unstimmigkeiten im Moderatoren Team. Diese konnte man bei den letzten Sendungen schon spüren: Die Spritzigkeit fehlte den Moderatoren, gerade Charlotte schien sich nicht mehr wohl zu fühlen, die Sendung war flach.

Der folgenden SZ Artikel ist einer der wenigen, die nicht nur spekulieren, sondern die Sendung treffend beschreiben. Interessant auch, dass er von einem Jury-Mitglied des Grimme-Preises geschrieben wurde.

http://sz.de/1.1586353

Tatort „Melinda“

Der „Neue“ vom Tatort Saarbrücken musste gleich in der ersten Folge die Welt vor skrupellosen Diplomaten ( = Drogenhändlern, = Kinderhändlern) und unterbelichten Staatsanwältinnen retten. Inszeniert eher wie ein Kommödienstadel als wie ein Tatort. Die Staatsanwältin (Sandra Steinbach) erinnerte in Ihrer Art an die Comedienne Martina Hill, die in der Heute Show die Statistik-Expertin Tina Hausten genauso exaltiert und schrill gibt.

Das positivste: Hier ist mal der männlicher Polizist für die Emotionen zuständig, die seine kalten Kolleginnen nicht hatten. Das wäre ausbaufähig entgegen den Lena Odenthal Klischees. Mein Urteil: Was fürs Herz, aber auch eher seltsam als gelungen. Ob daraus noch ein Publikumsliebling wird?

http://www.freitag.de/autoren/mdell/der-ist-in-frankreich-ne-unterweltgroesse

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort-melinda-im-ersten-ein-saarlaendischer-irrweg-12036339.html

Open Source DTP Scribus 1.4.2 released

Das freie Desktop-Publishing-Programm Scribus ist in der Version 1.4.2 erschienen. Sie bietet neben Fehlerverbesserungen jetzt auch erstmals eine 64 bit Windows Version.

Wer gerne mal eine Drucksache erstellt oder einen Flyer bastelt, sollte sich das anschauen. Das Programm ist zwar nicht auf dem Stand der Funktions- und Preiskolosse von Adobe InDesign oder QuarkXpress, muss sich aber trotzdem nicht verstecken und kann viel Spaß machen. Wer das mit GIMP oder InkScape kombiniert hat einen sehr fähigen Werkzeugkasten.

Blog Theme auf Twenty Twelve umgestellt

Mit einem Update von WordPress zusammen habe ich mich entschieden, das neue Theme Twenty Twelve mal auszuprobieren. Es überzeugt mit seiner Klarheit und ist wohl auch auf Mobilen Geräten besser lesbar.

Leider sind meine Header-Bilder nicht mehr dabei, was mich als eitlen Fotografen natürlich trifft. Aber die kannte eh inzwischen jeder und das Herunter Scrollen bis zum ersten Beitrag war sicherlich hinderlich. Also: Gut so.

Link

Das „Bayerische Feuilleton“ in Bayern zwei Radio auf dem Sendeplatz Samstag 08:05 bis 09:00 ist mir immer wieder ein Genuss. Heute haben sie mit „Hut, Helm, Haube … Jedem Köpfchen sein Deckelchen“ viele Fakten und aktuelle wie historische Gedanken und Geschichten zum Tragen von Hüten gebracht. Köstlich zum Zuhören.

Der Sendeplatz am Samstag morgen zu einem schönen Frühstück verspricht immer Genuss.